60px

451px

Amadeus

Pressemitteilung

Amadeus investiert in Lösung für mobile Identifizierung von Airside

Bertrand Cognard

Unternehmenskommunikation

Wählen Sie Ihre Sprache. Dieser Artikel ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Acht Millionen Reisende nutzen bereits die mobile Passport-App von Airside, um an den meisten großen US-Flughäfen papierlos den Zoll zu passieren

Die Integration einiger Airside-Komponenten in die Plattform Amadeus Traveler ID unterstützt die Reisebranche dabei, die Reise so reibungslos wie möglich zu gestalten

Madrid, 03. März 2020 – Amadeus hat eine strategische Investition in Airside und die biometrische Identitätsprüfungs-Plattform des Unternehmens getätigt. Dadurch ist es US-Bürgern und Besuchern aus Kanada in den USA möglich, mithilfe der Mobile Passport App sicher den Zoll zu passieren. Die vom Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten autorisierte Anwendung wurde bereits von über acht Millionen Passagieren heruntergeladen und wird auf mehr als 30 US-Flughäfen akzeptiert.

Der Nachweis der eigenen Identität auf Reisen kann wiederholte und zeitaufwendige manuelle Kontrollen von Papierdokumenten mit sich bringen. Das Start-up-Unternehmen Airside aus Washington DC arbeitet daran, dies zu ändern. Reisende können sich schnell und einfach selbst authentifizieren. So werden Engpässe bei der Identifizierung beseitigt und die Reiseprozesse insgesamt angenehmer.

Airside bietet Reisenden die Möglichkeit, ihren Reisepass und ihre Zollerklärungen im Voraus über die App vorzulegen, um dann Zugang zu separaten, schnellen Sicherheitskontrollen am Flughafen zu erhalten. Der Reisende scannt einfach die App, so dass die Entscheidung über die Einreise an der Grenze sofort getroffen wird.

Die Anwendungsoptionen für diese Technologie sind dabei nicht auf die Zollkontrolle beschränkt. Ob es darum geht, eine Buchung vorzunehmen, schneller an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu gehen oder  aus der Ferne in ein Hotelzimmer einzuchecken: Amadeus arbeitet mit strategischen Partnern wie Airside an einer globalen Plattform, damit die Akteure der Branche in der Lage sind, ihren Kunden eine unvergessliche, reibungslose Reise zu bieten.

Auch im Hinblick auf den Datenschutz verfolgen Amadeus und Airside eine gemeinsame Vision. Dank seiner dezentralisierten Architektur legt Airside den Datenschutz und die Steuerung in die Hände der Passagiere. Das bedeutet, dass die Passagiere ihre Daten selbst kontrollieren und diese nicht in einer zentralen Datenbank gespeichert werden, die Sicherheitslücken aufweisen kann.

„Dies ist die erste Investition von Amadeus Ventures in diesem Jahr. Wie bei allen unseren Investitionen liegt der Schwerpunkt auf Lösungen, die einer Verbesserung der Passagierprozesse dienen. Die Biometrie ist als Schlüsseltrend für die Branche anzusehen. Wir glauben, dass sie das Potenzial hat, den Flugverkehr, wie wir ihn heute kennen, neu zu gestalten. Airside hat eine innovative Identitätsmanagement-Lösung entwickelt, die viele Möglichkeiten bietet, die Reise für die Passagiere zu verbessern“, sagt Suzanna Chiu, Head of Amadeus Ventures.

„Die Anwendungen von Airside umfassen den Schutz der Privatsphäre durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen. Sicherheit steht im Mittelpunkt unserer Aktivitäten“, ergänzt Hans Miller, Chief Executive Officer von Airside. „Wir sind der Meinung, dass die Investition von Amadeus das Potenzial unserer Lösungen zur Verbesserung der Passagiererfahrung weltweit belegt.“

Airside hat bereits früher Investitionen von Geldgebern wie Bain Capital, Blazar Ventures, GroTech Ventures und mehreren anderen führenden VC-Firmen erhalten.


Markierungen

Startup Unternehmen


Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: Englisch, Español, Französisch