60px

451px

Amadeus

Österreich Deutschland Schweiz Blog

COVID-19-Update für den Bereich Strategic Growth Businesses

Stefan Ropers

Stefan Ropers, President Strategic Growth Businesses bei Amadeus

Dies ist der fünfte Blog-Beitrag unserer COVID-19-Reihe. Sie gibt einen Überblick über die Aktivitäten, mit denen Amadeus seine Kunden in dieser schwierigen Zeit unternehmensweit unterstützt.

Die COVID-19-Pandemie hat unsere Gesellschaft als Ganzes vor beispiellose Herausforderungen gestellt, und die Auswirkungen, die wir auf die Reisebranche sehen, sind nicht minder herausfordernd.

Da wir alle mit diesen schwierigen Zeiten zurechtkommen müssen und daran arbeiten, an diesen Widrigkeiten zu wachsen, ist es wichtig, einen doppelten Schwerpunkt zu setzen. Erstens darauf, wie wir mit der derzeitigen Unsicherheit am besten umgehen können, da der weltweite Reiseverkehr stark zurückgegangen ist; und zweitens darauf, den Weg für die Zeit danach zu ebnen, auch wenn es ungewiss ist, wann diese beginnt. Letztendlich müssen die Akteure im Reisesektor jetzt Maßnahmen ergreifen, um das Vertrauen der Verbraucher sicherzustellen und zu gewährleisten, dass sie gut positioniert sind, wenn die Nachfrage nach Reisen wieder steigt.

Die jüngsten Ereignisse haben deutlich gemacht, dass die Art der Zusammenarbeit entscheidend ist. Fluggesellschaften und Flughäfen werden zum Beispiel enger mit anderen Branchenbeteiligten kooperieren müssen, um herauszuarbeiten, wie die Auswirkungen von COVID-19 bewältigt werden können.

Im Strategic Growth Businesses Team bei Amadeus habe ich die Stärke der Zusammenarbeit aus erster Hand erlebt, die wir brauchen, um die aktuellen Schwierigkeiten zu meistern. Da ein Großteil dieser Arbeit mit einzelnen Kunden und Partnern stattfindet, möchte ich einige der Pläne vorstellen, die wir zur Unterstützung unserer Kunden in den Bereichen Flughafen, Payment und Travel Advertising umsetzen.

Airports die Flexibilität und Unterstützung bieten, die sie benötigen

Aufgrund der weltweit geltenden Reisebeschränkungen müssen sich Flughäfen bei abnehmendem Verkehrsaufkommen schnell anpassen, und Fluggesellschaften benötigen mehr Flexibilität. Eine entscheidende Priorität für Flughäfen ist es, ihre Kunden und Passagiere zu unterstützen - sei es, indem sie sicherstellen, dass sie ad hoc erforderliche Flüge abwickeln können, wenn Regierungen Bürger in ihre Heimatländer zurückführen, oder indem sie Reiserouten offenhalten, um globalen Handel und Infrastruktur zu erleichtern. Gleichzeitig konzentrieren sich die Flughäfen auf die Durchführung von Gesundheitsuntersuchungen, hygienische und Social-Distancing-Maßnahmen, die Einrichtung spezieller Bereiche für Gesundheitsdeklarationen oder Flüge, die aus Risiko-Gebieten ankommen.

Wir arbeiten proaktiv mit unseren Airport-Kunden zusammen, um ihnen die Technologie zur Verfügung zu stellen, mit der sie ihr Flughafen-Management flexibel an die aktuellen betrieblichen Anforderungen anpassen können. Zudem bieten wir ihnen Remote-Services an, um Geschäftskontinuität und Stabilität zu gewährleisten.

Gleichzeitig möchten wir unseren Flughafen-Kunden zusätzliche Hilfe für ihre Zukunftsplanung auf ihrem künftigen Weg in den Regelbetrieb anbieten Wir arbeiten an einem Plan, den Flughäfen in der Zeit nach der COVID-19-Pandemie wahrscheinlich durchlaufen müssen. Dieser systematische Ansatz unterstützt die Ermittlung des individuellen IT-Infrastrukturbedarfs, um die Wiederherstellung zu beschleunigen.

Durch die steigenden Anforderungen der Passagiere in Bezug auf soziale Distanzierung und Hygiene erwarten wir eine zunehmende Bedeutung von „Touchless Travel“, Mobilität und Differenzierung von Services an allen Berührungspunkten mit Passagieren am Flughafen. Wir arbeiten daran, wie wir weitere Selbstbedienungs- und Automatisierungsmöglichkeiten zusammen mit skalierbarer Infrastruktur bereitstellen können, um Schwankungen im Flugbetrieb und der Passagiernachfrage auszugleichen. Gleichzeitig können viele unserer aktuellen Lösungen die bestehende Flughafeninfrastruktur nutzen und somit den Investitionsaufwand minimieren, sobald die Branche beginnt, sich zu normalisieren.

Aktive Unterstützung der Zahlungsanforderungen des Reisevertriebs

Es ist heute wichtiger denn je, Kunden dabei zu unterstützen, ihren Cashflow zu verbessern. Das bedeutet, ihnen im wahrsten Sinne des Wortes dabei zu helfen, ihr Geld auf ihr Bankkonto zu transferieren und sicherzustellen, dass die von ihnen getätigten Verkaufstransaktionen abgeschlossen werden.

In den letzten Tagen haben wir mit vielen unserer Partner zusammengearbeitet, um die Abstimmungs- und Abrechnungsprozesse für viele Kunden zu beschleunigen.

Wir haben auch neue Wege zur Unterstützung bestehender Vertriebskanäle gefunden. Einer unserer Airline-Kunden musste zum Beispiel seine Call Center schließen und konnte mit seinen Kunden daher nicht per Telefon, sondern nur noch per E-Mail kommunizieren. Wir implementierten daraufhin schnell unsere Agent-Pay-Lösung. Damit kann die Fluggesellschaft Zahlungen über einen Link zu einer Payment-Site in einer E-Mail an den Käufer akzeptieren, über die die Zahlung abgeschlossen werden kann. Dies bedeutet, dass die Fluggesellschaft weiterhin Transaktionen und Verkäufe tätigen kann, wann immer dies möglich ist.

Unterstützung der Destinationen für die Planung der Zeit nach COVID-19

Ebenso unterstützen wir auch unsere Kunden und Partner im Bereich Travel Advertising. Unser Team von Travel Audience hat bereits die Initiative "Building a Pathway to Future Recovery" ins Leben gerufen. Durch die Nutzung der einzigartigen Daten und Erkenntnisse von Amadeus können wir einen umfassenden Überblick darüber geben, wie sich Destinationen auf der ganzen Welt in dieser Zeit der Unsicherheit entwickeln.

Auf dieser Grundlage arbeiten wir eng mit den Marketing-Organisationen der Destinationen  zusammen, um sie vorzubereiten und Signale der Erholung zu bewerten, damit sie zum richtigen Zeitpunkt mit Aktivitäten zur Nachfragegenerierung beginnen können.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus, formuliert dies so: "Es ist wichtig, dass wir in der Lage sind, die aktuelle Leistungsfähigkeit unserer Destination zu verstehen und die Erkenntnisse zu nutzen, um uns bestmöglich auf eine Erholung vorzubereiten. Deshalb sind die Unterstützung und Information durch Amadeus in dieser Zeit so wichtig".

Wir teilen ihre Ansicht, dass sowohl die Bewältigung der aktuellen Herausforderungen als auch die Vorbereitung auf die Zeit nach der Pandemie in Einklang gebracht werden müssen.

Innovation bleibt der Schlüssel

Diese Krise mag zwar unmittelbare Aktivitäten auf Eis gelegt haben, aber vielleicht bietet sie eine echte Chance, sinnvolle Innovation und Transformation zu beschleunigen. Unsere langfristige Vision, Reisen sicher und reibungslos zu gestalten, bleibt bestehen – aber mit einem neuen Schwerpunkt auf Unterstützung unserer Kunden bei der Überwindung der Krise und der Weiterentwicklung. Aus diesem Grund investieren wir weiterhin in unsere Forschungs- und Innovationskapazitäten und engagieren uns in der Entwickler-Community. Parallel dazu setzen unsere Forscher Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz weiter ein, um die Erkennung von Signalen, die zukünftiges Reiseverhalten anzeigen und vorhersagen, zu automatisieren und zu skalieren.

Die gegenwärtige Unsicherheit ist eine Herausforderung für uns alle, ob in der Reisebranche oder außerhalb, aber durch die Zusammenarbeit mit unseren Kunden wollen wir einen Weg für die Zeit danach schaffen. Die Reisebranche ist widerstandsfähig, und ich habe großes Vertrauen in unsere Ausdauer und Fähigkeit, dies gemeinsam zu überwinden.

In den kommenden Tagen werden meine Kollegen aus weiteren Amadeus Geschäftsbereichen über ihre Maßnahmen zur Unterstützung unserer Kunden informieren.

 

Lesen Sie hier die weiteren Posts der Blog-Reihe COVID-19:

Update zu COVID-19 (25. März 2020)

COVID-19 Travel Channels Update (2. April 2020)

COVID-19 Airline-Update (8. April 2020)

Schnelle Bereitstellung von Informationen über Advertising Solutions während COVID-19 (17. April 2020)

COVID-19 Hospitality-Update  (29. April 2020)

 

 

News, Blog Posts und mehr einfach abonnieren!