60px

451px

Amadeus

Deutschland Pressemitteilung

Copenhagen Airports setzt weiterhin auf Cloud-Nutzung und schließt Zehn-Jahres-Partnerschaft mit Amadeus

Laura Cobbold

Manager Corporate Communications

Lesen Sie diesen Artikel in Englisch, Spanisch, Französisch

Wegweisende Vereinbarung umfasst sowohl Kastrup als auch Roskilde und legt die IT-Grundlagen für das Ziel, Kopenhagen zum führenden nordeuropäischen Drehkreuz zu entwickeln.

Die Flughäfen werden ihr derzeitiges Luftverkehrssystem durch Amadeus Lösungen ersetzen, dazu gehören auch eine cloud-basierte Airport Operational Database und ein Ressourcen-Management-System, beide vollständig extern gehostet.

 

Kopenhagen, 04. März 2016 – Copenhagen Airports, Eigentümer und Betreiber der beiden dänischen Hauptstadt-Flughäfen Kastrup und Roskilde, hat Amadeus als langfristigen IT-Partner gewählt. Innerhalb der strategischen Partnerschaft stattet Amadeus Copenhagen Airports mit hochmoderner cloud-basierter Technologie aus, die weit reichende Vorteile ermöglicht, unter anderem verbesserte Betriebs- und Kundenprozesse.

Die Kooperation sieht die Implementierung von neun Amadeus Lösungen vor, die das derzeitige Luftverkehrssystem ersetzen und Prozesse in verschiedenen Bereichen verändern werden:

  • Das Airport Collaborative Decision Making Portal ermöglicht es Fluggesellschaften, Bodenverkehrsdienstleistern, Tankunternehmen und anderen Partnern am Flughafen, über ein gemeinsames Portal auf einheitliche operative Informationen zuzugreifen. Dadurch können die betriebliche Effizienz sowie der Überblick über die aktuelle Situation erheblich verbessert werden.

  • Die Airport Operational Database fungiert als „Gehirn“ des Flughafens. Die cloud-basierte Lösung liefert einheitliche Echtzeit-Informationen an alle Beteiligten und alle Systeme. Die neue Airport Operational Database in Kopenhagen wird extern gehostet, was eigene Infrastruktur am Ort überflüssig macht. Sie wird als Software-as-a-Service (SaaS) bereit gestellt, die darauf ausgelegt ist, IT-Systeme zu vereinfachen und die Komplexität der System-Integration zwischen den Unternehmen am Flughafen und Datenlieferanten zu verringern. 

  • Das Baggage Reconciliation System (BRS) ist eine innovative Lösung, die in Echtzeit Daten von Passagieren, Flügen und Gepäck vom Check-in bis zum Abflug abgleicht. Mit dem Wechsel zu Amadeus werden drei eigene Gepäcksysteme abgelöst. Dadurch kann Copenhagen Airports eine hundertprozentige Gepäck-Zuordnung sicherstellen. 

Diese Lösungen ergänzen die Amadeus Airport Fixed Resource Management Solution, die gemeinsam mit Copenhagen Airports entwickelt und im vergangenen Jahr eingeführt wurde. Mit einer fortschrittlichen Methode zur Erfassung der Daten der Unternehmen am Flughafen bietet die cloud-basierte Lösung bestmögliche Empfehlungen für den Einsatz von fixen Airport-Ressourcen wie Schaltern oder Gates. Das erhöht die Kapazitäten an den Kopenhagener Flughäfen, gleichzeitig muss weniger in die Infrastruktur investiert werden.

„Wir wollen uns zu einem Weltklasse-Drehkreuz für Nordeuropa entwickeln und von 25 Millionen auf 40 Millionen Passagiere pro Jahr wachsen. Im Rahmen dieses ambitionierten Ziels optimieren wir unsere Infrastruktur, damit unsere Airline-Partner die steigende Zahl an internationalen Strecken und Abfertigungen besser bedienen können. Wir haben Amadeus als strategischen Partner gewählt. Amadeus hat nachgewiesenerweise Erfahrung und führende Cloud-Ressourcen, um uns die IT-Lösung bereitzustellen, mit der wir unsere Ziele erreichen und gleichzeitig weiter auf Innovation setzen können“, sagt Christian Poulsen, Chief Information Officer und Vice President for Assets & Technology bei Copenhagen Airports.

„Wir freuen uns darauf, die Kopenhagener Flughäfen im Rahmen dieser wegweisenden Vereinbarung dabei zu unterstützen, die Stärken der Cloud aktiv zu nutzen. Flughäfen auf der ganzen Welt betrachten, wie innovative Technologie-Ansätze neue Einnahmequellen erschließen, Kapazität und Effizienz steigern, Passagieren bessere Reiseprozesse ermöglichen und gleichzeitig einen wettbewerbsfähigeren Service anbieten können“, sagt John Jarrell, Head of Airport IT bei Amadeus. „Da der Luftverkehr in Europa immer stärkeren Einschränkungen unterliegt, registrieren wir in der Branche eine Verschiebung – Flughafenbetreiber wie Copenhagen Airports, die für ihre Effizienz und ihren Fokus auf Innovation breite Anerkennung genießen, nutzen die Vorteile der Cloud.“

Der Unternehmensbereich Amadeus Airport IT wurde im Jahr 2011 gegründet und ist seitdem stark organisch gewachsen. Im Jahr 2014 übernahm Amadeus Airport IT UFIS Airport Solutions und im Jahr 2015 Air-Transport IT Services.


Markierungen

Europa, Cloud-basierte Technologie


Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: Englisch, Spanisch, Französisch