60px

451px

Amadeus

Pressemitteilung

Bereits 300.000 Häuser im Pool von Amadeus Value Hotels

Deutsch
Deutsch
Dieser Inhalt ist nur in dieser Sprache verfügbar.

Attraktive Hotel-Nettoraten – Angebot wird stetig erweitert – Reisebüros bestimmen ihre Marge selbst

Bad Homburg, 1. März 2019 – Mehr Hotels und neue Funktionen: Um rund 80.000 Hotels wurde das Portfolio von Amadeus Value Hotels im vergangenen Jahr erweitert. Somit können Reisebüros jetzt 300.000 Häuser rund um den Globus zu Nettoraten buchen. Weitere werden hinzukommen – von kleinen Boutiquehotels bis hin zu internationalen Ketten. Neu ist, dass nun bis zu acht statt wie bisher nur zwei Zimmer auf einmal gebucht werden können.

Dies erleichtert die Arbeitsabläufe für Reisebüro-Mitarbeiter und spart Zeit. Außerdem wurde die Funktion Multi Currency eingeführt. Damit besteht die technische Möglichkeit, die Plattform für ein Reisebüro in einer anderen Währung als Euro zu konfigurieren. Hotelsuche, Buchung und Rechnungsstellung erfolgen dann in dieser gewünschten Währung. Ab dem zweiten Quartal 2019 wird es für Reisebüros möglich sein, statt mit der von Amadeus Value Hotels angebotenen Kreditlinie mit der Reisebüro-Kreditkarte zu bezahlen.

Mit Amadeus Value Hotels haben Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz Zugriff auf sehr umfangreichen neuen Hotelcontent mit attraktiven, von Amadeus ausgehandelten Nettoraten. So können sie ihre Marge selbst festlegen. Die Kunden zahlen ihre Hotelübernachtungen direkt an das Reisebüro oder bei einer Online-Buchung über den dort angegebenen Zahlungsweg – und die individuell festgelegten Margen verbleiben vollständig beim Reisebüro. Amadeus übernimmt die Zahlung der Nettorate an die Hoteliers und stellt anschließend den Reisebüros die Nettobeträge in Rechnung. Die Höhe der Margen können online jederzeit geändert werden.

„Wir finden bei Amadeus Value Hotels fast immer das passende Hotel“, sagt Carsten Sauß, der als Büroleiter im Reisebüro Hagemann, Lufthansa City Center in Aachen, das neue System nutzt. „Die Suche ist über die grafische Oberfläche sehr leicht und in vielen Fällen finden wir noch verfügbare Zimmer mit Value-Rate, selbst wenn das Hotel sonst über Amadeus ausgebucht ist. Der Arbeitsaufwand ist für uns geringer, da wir keine Kostenübernahme separat per Mail oder Fax beim Hotel lancieren müssen. Zudem sparen wir manuelle Eingaben für unsere Reporting- und Mid-Office-Systeme, da jede Buchung automatisch im PNR gespeichert wird und eine automatische Datenübernahme in nachgelagerte Prozesse sehr einfach erfolgen kann. Das Beste aber: Wir laufen bei den Hotels keiner Kommission mehr hinterher. Der garantierte Verdienst ist also zu 100 Prozent sichergestellt.“

„Die Nettoraten sind zusammen mit klassisch verprovisionierten Angeboten – von Hotelketten, Aggregatoren oder Repräsentanz-Unternehmen – über Amadeus Hotels Plus und über Amadeus Web Services abruf- und buchbar. Sie können somit genauso wie klassische Buchungen in einem PNR mit anderen Leistungen wie Flügen oder Mietwagen kombiniert werden“, sagt Uta Martens, Geschäftsführerin von Amadeus am Standort Bad Homburg. „Wir freuen uns, den Reisebüros diese attraktive Möglichkeit für den Hotelverkauf mit erweitertem Content und neuen Funktionen zur diesjährigen ITB Berlin vorstellen zu können.“

Amadeus präsentiert Amadeus Value Hotels während der ITB Berlin vom 6. bis 10. März 2019 in Halle 5.1., Stand 115.