60px

451px

Amadeus

Pressemitteilung

Amadeus schließt Übernahme von ICM Airport Technics ab

Deutsch
Deutsch
Dieser Inhalt ist nur in dieser Sprache verfügbar.

Amadeus hat die Übernahme der ICM Group Holding Limited, Muttergesellschaft von ICM Airport Technics, für eine nicht veröffentlichte Summe abgeschlossen.

Madrid & Sydney, 05. Juni 2019 – Amadeus hat die Übernahme der ICM Group Holding Limited, Muttergesellschaft von ICM Airport Technics, für eine nicht veröffentlichte Summe abgeschlossen.

ICM, Weltmarktführer in Passagierautomatisierung und Self-Service-Gepäcklösungen für Flughäfen und Fluggesellschaften mit Sitz im australischen Sydney, wird das Amadeus Angebot für den Flughafenbetrieb ergänzen. Diese Vereinbarung bedeutet, dass Amadeus alle Flughafensysteme gestalten, konfigurieren, implementieren, betreiben und unterstützen kann, um Passagiere und ihr Gepäck vollständig zu steuern.

Das Lösungsportfolio von ICM bietet Amadeus die Möglichkeit, Check-In, Boarding und Sicherheit zu optimieren, um die Prozesse für die Reisenden deutlich zu verbessern, die Effizienz der Abläufe zu erhöhen und Kosten zu senken.

ICM hat eine große Anzahl bedeutender Flughäfen und Fluggesellschaften weltweit als Kunden, hauptsächlich in der asiatisch-pazifischen Region und in Europa. Seit 2009 hat ICM über 75 Millionen Gepäckstücke abgefertigt und ist global führend bei Nachrüstung und Austausch von Gepäcklösungen für Flughäfen und Airlines.

„Flughäfen investieren in offene Self-Service-Lösungen, um Kapazitätsprobleme zu bewältigen und Unregelmäßigkeiten im Flughafenbetrieb für Passagiere zu verringern“, erklärt Bruno Spada, Executive Vice President Airport IT bei Amadeus. Durch die Vernetzung der Software- und Hardware-Lösungen von Amadeus und ICM sowie die Nutzung der Möglichkeiten der Biometrie wird die Vereinbarung zukünftig Passagieren optimierte Reiseprozesse garantieren. Die Zusammenführung des Technologie-Know-hows von ICM und Amadeus wird eine offene Plattform für Flughafen-Innovationen bieten und ein wesentlicher Wachstumsfaktor von Amadeus und ICM in den nächsten Jahren sein“, ergänzt Bruno Spada.

Mit dem Kauf werden etwa 150 ICM-Mitarbeiter in den Amadeus Airport-IT-Bereich wechseln, der als weitgehend eigenständiges Unternehmen agiert. Dies ermöglicht Amadeus, alle Synergien mit ICM zu nutzen und beide Einheiten weiterzuentwickeln.

ICM wird eine lokale Präsenz für seine Kunden mit Büros in Sydney und Melbourne beibehalten. Richard Dinkelmann, Chief Executive Officer bei ICM, wird nun direkt an Bruno Spada berichten.